9.10.10

no. 316 - Shoppingextase.

MONDAY!Der erste richtige Tag begann mit einem sehr frühen Frühstück. Wie schon erwähnt hatten wir alle, wie bei jeder Studienfahrt, Angst vor einem schäbigen Hotel.
Natürlich denkt man sich dann auch schon seinen Teil zum Essen - und das war in unserem Hotel echt klasse! Es gab zwar kein frisches Obst, aber das war nicht weiter schlimm, denn man konnte sich sein Toast toasten und sich mit 30g Packungen Kellog's Special K, Pop Rice oder anderem durchfuttern. Es gab auch viel Marmelade, Nutella und Rührei. Leider gab es aber jeden Tag dasselbe, also keine große Abwechslung auf dem Frühstücksteller.

Gleich dannach sind wir aufgebrochen und haben den Tower of London mal bei Tag gesehen, ebenso wie die Towerbridge. Dort haben wir dann auch unser erstes Gruppenbild gemacht!



Dannach stand die Stadtrundfahrt auf dem Programm. Das haben wir zusammen mit dem anderen Kurs und einer höcchst britischen Reiseführerin gemacht! Später hat sie sogar einen Song eingestimmt und uns gepredigt, London sei der Welt schönste Stadt. Wer von Londin gelangweilt sei, sei vom Leben gelangweilt. Eine ganz spezielle Sicht der Dinge :D


Als nächstes waren wir an der Leicester Square und haben die großen Kinos und Theater begutachtet - von außen erstmal! 



Um den Leicester Sq. Garden herum waren überall solche Handabdrücke unter anderem noch von Jude Law oder auch Companys wie Walt Disney.




Dannach ging es nach Covent Garden und Soho! Ich liebe Soho! Diese Gegend ist mehr als multikulturell! So-ho war ursprünglich der Jagdruf Heinrich des Achten und das Gebiet war sein Jagdrevier. im 18ten Jahrhundert kamen die Hugenotten nach Soho, später andere Gruppen aus Europa. Heute ist es DIE Gegend für Künstler und Schriftsteller; sie haben dort ihre eigene Subkultur und okkupieren praktisch alle Kneipen und Bars sobald die Sonne hinterm Horizont verschwindet. Hier ein Foto von Covent Garden, Chinatown und ein Beispiel für die krasse Videoüberwachung in London:




Am späten Nachmittag bin ich mit zwei Freundinnen - meine Zimmermitbewohnerinnen - in die Oxford Street gezogen. Unsere Füße sind an dem Abend 4 Nummern größer geworden, aber wir haben richtig gut eingekauft. Bei New Look hätte ich  10 Paar Schuhe kaufen können und bei Primark hätte man auch einfach alles mitnehmen wollen. Aber ab und zu denkt man schonmal vernünftig - es war immerhin erst der erste Tag!



Damit ging der erste Tag dann auch zuende, wir hatten schonmal sehr viel gesehen und sind sehr viel gelaufen.
Zu allem Überfluss waren einige U-Bahn Stationen geschlossen, denn die Londoner haben gestreikt. Am Sonntag und am Montag. Das hieß für uns also, dass wir nur bei bestimmten Stationen einsteigen konnten und auch bei der Rückfahrt von New Look und Primark in einem Bus gelandet sind! Ihr glaubt es garnicht, aber für knappe 2 Kilometer weg haben wir 20 Minuten gebraucht. Aber es war besser, als unsere Füße erneut dem Laufen auszusetzen!Morgen geht es weiter mit TUESDAY!

Kommentare:

Mandy hat gesagt…

Ich liebe liebe liebe London!
Das Frühstück war bei uns auch Weltklasse, vor allem die Eier und das Toast, zusammen mit einem Glas Orangensaft. Wahnsinn.
Aber eine hektische Stadt ist London auf jeden Fall, da kann ich dir nur zustimmen.
Ich freue mich schon auf weitere Berichte meine Liebe! Deine Bilder sind übrigens wie immer weltklasse! ♥

TheAnnieOC hat gesagt…

ich beneide dich darum so sehr, aber ich gönne es dir. du hast es verdient und wahrscheinlich auch gebraucht :)
<3